"Mit Haut und Haar" und "Hinz und Kunz" -

Freudenstadt sprichwörtlich erleben (ca. 1 h)

Musste Herzog Friedrich bei seiner Sybilla 'Süßholz raspeln' und hat sie ihm 'einen Korb gegeben' oder wollte 'die Kurve kratzen'?

 

Bei einem Spaziergang um den Marktplatz lernen Sie Freudenstadt anhand alter Sprichwörter und Redensarten kennen.   

 

Treffpunkt:            Tourist-Info, Marktplatz 64 

Termine:                 So., 02.01.2022 + 04.09.2022     -   individuelle Termine nach Vereinbarung

 

Gästeführerin:     Petra Paulußen                                           peti.01@gmx.de                                        0176/431-11364 

 

 ********************************************************************************************************************

Fromme Männer und heilige Frauen  (Wanderung, ca. 8 km)

Mönche waren Heiler, Handwerker und Wissenschaftler. In einer Zeit, als der Schwarzwald finster und gefährlich war, errichteten Mönche hier ihre Klöster. Bier brauen, beten und lernen bestimmten den Alltag im Mittelalter. Auf einer entspannten Wanderung von Baiersbronn nach Klosterreichenbach hören Sie von frommen Männern, heiligen Frauen und vom Leben im Kloster.

Auf dem Rückweg Einkehr im historischen Seidtenhof möglich.

Treffpunkt:  Wanderinformationszentrum Baiersbronn, Bahnhof

 

Termine:  Sonntag, ....................................

                      Sonntag, .

                      Sonntag, 

                      Sonntag, 
 

Veranstalter: Baiersbronn Touristik -   Teilnahme kostenlos!

 

Infos:                   Petra Paulußen                                       peti.01@gmx.de                                  0176/431-11364

*********************************************************************************************************************

„Heiler, Hexen, Aberglaube...“

Bei einem Spaziergang (ca. 1,5 Std.) durch Freudenstadt oder um Baiersbronn hören Sie vom Leben der Menschen im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. 

 

Kosten Sie vom „Himmelsbrot“ und erfahren Sie, wie die Menschen damals lebten.  Wem glaubten und vertrauten sie, und wie versuchten sie, sich selbst zu helfen? All‘ das und vieles mehr erfahren Sie während dieser Themenführung.

 

Termine: Sonntag, 6. Juni 2021  in FDS, Marktplatz 64

 

Weitere Termine nach Absprache,  Start bei individueller Buchung wahlweise in Baiersbronn ,                                            Freudenstadt oder Alpirsbach möglich.

 

6 € p.P.  bzw. Gruppenpreis nach Absprache 

  

Gästeführerin:  Petra Paulußen                                       peti.01@gmx.de                                  0176/431-1136477

*********************************************************************************************************************

Unkraut - gibt es nicht:   wild.lecker.heilsam
Die Gäste lernen unsere heimischen, essbaren Wildpflanzen und Heilkräuter kennen. Wir starten einen  Rundgang durch Wald und Wiesen, mit einer Dauer von ca. zwei Stunden. 
Dabei erfahren die Gäste viel über die bei uns beheimateten essbaren Wildpflanzen, -früchte und Heilkräuter, über ihre Verwendung und Verarbeitung sei es kulinarisch und/oder für die Hausapotheke. 
Zum Abschluss gibt es noch ein kleines wildes Versucherle mit leckerer Wald- und Wiesenlimonade!

Mitzubringen sind: Sammelkorb oder -tasche , evtl. kleine Papiervespertüten für feinere Kräuter oder Blüten, kleine Schere oder Messer (nur notwendig, wenn jemand für sich Kräuter mitnehmen möchte), Block und Stift, falls sich jemand unterwegs Notizen machen möchte

Preis: pro Person 13 €, inkl. Getränk/Snack

Wildpflanzenexpertin: Anne Günther - Anmeldung: 07442/4198

*********************************************************************************************************************,

„Hexen - verraten, verfolgt und verbrannt“

Sie wurden verraten, verfolgt und verbrannt! Rote Haare, ein Muttermal oder ein seltsames Aussehen konnten der Auslöser sein, um auf dem Scheiterhaufen zu landen. Während der Hexenverfolgungen in der Frühen Neuzeit wurden in Europa ca. 50.000 bis 60.000 Menschen zum Tode wegen Hexerei verurteilt.

 

Wie konnte es zu diesem dunklen Kapitel in der Geschichte kommen? Welche Rollen spielten Kirche und Bevölkerung? 

Bei einem Spaziergang durch Freudenstadt (ca.1,5 Std.) hören Sie unter anderem vom unglaublichen Fall einer mehrfach gefolterten Hexe, die am Ende doch freigesprochen wurde.

Treffpunkt: Tourist-Info Freudenstadt, Marktplatz 64

 

Termine:                Sonntag, ......, 14 Uhr  -  individuelle Termine nach Vereinbarung

                                Sonntag, ........1, 14 Uhr

Preis:                      6 Euro pro Person / Gruppenpreis auf Anfrage

 

Gästeführerin:     Petra Paulußen                                       peti.01@gmx.de                                  0176/431-11364 

*********************************************************************************************************************

„Hexen - verraten, verfolgt und verbrannt“

Sie wurden verraten, verfolgt und verbrannt! Rote Haare, ein Muttermal oder ein seltsames Aussehen konnten der Auslöser sein, um auf dem Scheiterhaufen zu landen. Während der Hexenverfolgungen in der Frühen Neuzeit wurden in Europa ca. 50.000 bis 60.000 Menschen zum Tode wegen Hexerei verurteilt.

 

Wie konnte es zu diesem dunklen Kapitel in der Geschichte kommen? Welche Rollen spielten Kirche und Bevölkerung? 

Bei einem Spaziergang durch Freudenstadt (ca.1,5 Std.) hören Sie unter anderem vom unglaublichen Fall einer mehrfach gefolterten Hexe, die am Ende doch freigesprochen wurde.

Treffpunkt: Tourist-Info Freudenstadt, Marktplatz 64

 

Termine:                Sonntag, 28.02.2021, 14 Uhr  -  individuelle Termine nach Vereinbarung

                                Sonntag, 07.11.2021, 14 Uhr

Preis:                      5 Euro pro Person / Gruppenpreis auf Anfrage

 

Gästeführerin:     Petra Paulußen                                       peti.01@gmx.de                                  0176/431-11364 

*********************************************************************************************************************

"Auf Schritt und Tritt" - Baiersbronn sprichwörtlich  erleben

 

Hing bei Ihnen auch schon mal der Haussegen schief - oder fühlen Sie sich oft "wie gerädert"? Bei einem entspannten Spaziergang durch Baiersbronn erfahren Sie Historisches und Unterhaltsames rund um Baiersbronner Geschichte.

 

Treffpunkt: Wanderinformationszentrum

Gästeführerin:     Petra Paulußen                                       peti.01@gmx.de                                  0176/431-11364 

*********************************************************************************************************************

 

„Huren, Henker, Totengräber“

Vom Volk ausgegrenzt und geächtet  - die „Unehrlichen“  
Am Tage machte man einen großen Bogen um sie – und doch suchte man sie heimlich auf, um ihre Dienste in Anspruch zu nehmen. Bei einem Spaziergang durch Freudenstadt (ca. 1 Std.) hören die Gäste vom Leben am Rande der Gesellschaft und von den Ängsten und Hoffnungen der Menschen damals
.

 

Treffpunkt:  Tourist-Info FDS, Marktplatz 64

Termine:     nach Vereinbarung

 

Preis:                    5 p.P. / Gruppenpreis auf Anfrage

  

Gästeführerin:     Petra Paulußen                             peti.01@gmx.de                                        0176/431-11364

 

*****************************************************************************************************************************

Es weihnachtet sehr in Freudenstadt....

 

Seit wann werden Christstollen gebacken, wie feiert man in Äthiopien Weihnachten und wo lebt eigentlich der Weihnachtsmann?

 

Bei einem Spaziergang rund um den festlich geschmückten Marktplatz hören Sie von Advents- und Weihnachtsbräuchen aus aller Welt. 

 

Termine:  Sonntag, 5., 12. und 19. Dezember 2021,

individuelle Termine nach Absprache

 

Gästeführerin: Petra Paulußen 

Anmeldung unter: 0176/431-11364  

 

"Kulturpark Glashütte"

Baiersbronn/Buhlbach

 

Einen Besuch mit Führung

sollten Sie nicht verpassen.

 

 

 

 

 

 

 

kulturpark-glashuette-buhlbach.com